flow
Er ist unwiderstehlich attraktiv, extrem begehrt und gekennzeichnet durch ein immenses Suchtpotential. Im Rampenlicht auf den Bühnen der Persönlichkeitsentwicklung und des Business-Wachstums ist er der Star. Wäre er auf Bestellung beziehbar, wäre er wohl eines der teuersten Güter unserer Zeit.
Die Rede ist vom Flow.

Dieses Gefühl von im Fluss sein. Alles geht leicht von der Hand, Möglichkeiten tauchen wie von Zauberhand auf, kreative Ideen schießen wie Pilze aus dem Boden unseres Hinterstübchens und lukrative Angebote ploppen unerwartet in unsere Postfächer.

In diesem Zustand lieben wir das Leben und alles um uns herum, ja vielleicht ausnahmsweise sogar uns selbst.

Doch die Sache hat einen entscheidenden Haken: dieser Typ names „Flow“ ist extrem umtriebig, flatterhaft und vor allem unberechenbar. Heute hier, morgen dort. Beständigkeit ist ihm völlig fremd.

Und so laufen wir ihm pausenlos hinterher in der Hoffnung, er würde mal wieder kommen, um zu bleiben.
Das kann mitunter ziemlich nervenaufreibend, Kräfte zehrend und nicht zuletzt aussichtslos sein. Um den Flow zu kämpfen ist ungefähr so, als würde man Erleuchtung erzwingen zu wollen. Der Schuss geht mit 100%iger Wahrscheinlichkeit nach hinten los.

Was also kannst du tun, wenn du gerade „off the track“ bist und den Flow so sehnlichst zurück wünschst?

Hier kommen ein paar meiner heißesten Empfehlungen zu diesem Thema:

Tipp #1: Gib die Verfolgungsjagd auf

Höre auf, gegen den momentanen Zustand anzukämpfen – sei er noch so unbequem. Das Leben verläuft in Rhythmen und Zyklen – bei jedem von uns. Wir spielen zwar in unterschiedlichen Ligen – manche in der Drama-Klasse, andere in der Depressions-Liga, viele im Solala-Club und ein paar in der Alles-easy-Liga – aber dennoch haben wir alle Auf und Abs. Selbst in der Sonnenschein-Liga trübt ab und an ein Wölkchen den Himmel. Das ist völlig normal und gehört einfach zum Leben dazu. Wenn du dir das klar machst, brauchst du nicht deine Energie verschwenden, um mit schwerem Geschütz dagegen vorzugehen.

Tipp #2: Finde deine Essenz statt den Flow

Der Flow kommt und geht – und zwar so ziemlich wie er will. Was immer da ist, ist deine Essenz. Dein Kern, wo a) alles ok ist und es b) nichts zu tun gibt. Finde diesen Zufluchtsort in dir. Jeder hat ihn. Wenn dir der Zugang dazu nicht leicht fällt, hilft dir dieses Audio dabei. An diesem Ort herrscht Ruhe, Frieden und Gleich-Gültigkeit. Dort brauchst du keinen Flow, dort BIST du einfach nur. Völlig bei dir. Es gibt nichts zu ändern.

Tipp #3: Schalte ab

Tue etwas, was nicht produktiv ist, sondern dich einfach nur nährt. Nimm den Fokus weg von dem Bereich, in dem es gerade nicht so läuft und beschäftige dich mit etwas völlig anderem. Geh‘ raus in die Natur, widme dich deinem Hobby, verbringe Zeit mit deinem Partner, Freundinnen oder deinem Pferd. Manchmal wollen Dinge und Projekte ruhen und reifen. Manchmal ist nicht die Zeit, um etwas voran zu bringen. Dann ist es gut, völlig loszulassen und das fällt besonders leicht, wenn etwas anderes deine Aufmerksamkeit auf sich zieht.

 

Und noch eine Schlussbemerkung:

Du kannst sehr wohl auch glücklich und erfolgreich sein, wenn du nicht im Flow bist!

Letztes Jahr hat mein Business einen riesigen Sprung gemacht als ich wochenlang mit Schmerzen quasi nur auf der Couch lag.

Eine Freundin meinte neulich „Mir geht’s grad einfach gut – auch, wenn’s mir mal nicht so gut geht“. Das ist kein Widerspruch.

Meine Klientinnen erfahren oft tiefgreifendste Erkenntnisse oder Unterstützung, wenn der Flow sich gerade in einer völlig anderen Galaxy vergnügt.

Nochmal: Auf und Abs gehören zum Leben dazu. Sie müssen nicht ausschlaggebend dafür sein, ob es dir gerade gut geht und positive Dinge passieren oder nicht.

Du kannst schlecht drauf sein und trotzdem gute Arbeit machen.
Dein Business kann boomen während du in persönlichen Prozessen steckst.
Du kannst mitten im tiefsten Liebeskummer deinen Traummann kennenlernen.

Alles ist möglich. Auch ohne Flow.

Und wenn er dann mal wieder zu Gast ist, begrüßt du ihn herzlich, erfreust dich an seiner Gesellschaft und feierst das Leben. Wie wird’s noch besser? ;-)

Alles Liebe,
deine Carolin

authentisch-selbstbewusst-schmal