Es ist nicht deine Schuld

Vielleicht hast du schon allen möglichen Hokuspokus ausprobiert, gelernt und gelesen, um mehr Glück, Erfolg und Leichtigkeit in dein Leben zu bringen. Um deine Persönlichkeit zu entwickeln. Seriösen und weniger Seriösen. Man ist ja auf der Suche, probiert alles aus.

Und trotzdem hast du immer noch diese Phasen, in denen du dich am liebsten 24/7 unter der Bettdecke aufhalten würdest.

Es ist nicht deine Schuld. Es ist nichts falsch mit dir, weil du „immer noch nicht da bist, wo du gerne wärst“ (wo eigentlich?).

Dir wurde nicht beigebracht, auf deine innere Stimme zu hören und zu vertrauen.
Stattdessen hat man dir vorgegeben, was gut und richtig für dich ist und dich zum Follower erzogen.

Du hast nicht gelernt, mit deinem Körper zu kommunizieren und seine Bedürfnisse zu erkennen.
Stattdessen hat man dir gesagt, was und wann es zu essen gibt, wann du ins Bett gehen und aufstehen musst und man hat dich ohne deine Erlaubnis getätschelt, begrabscht und vielleicht sogar geschlagen.

Dir wurde nie gezeigt, wie du herausfinden kannst, was wirklich dein Ding ist.
Stattdessen hat man dich in ein dogmatisches Schulsystem gezwungen, dir Arbeitsmarkt- und Verdienststatistiken vorgelegt und dir bewusst oder unbewusst vermittelt, wie deine Zukunft auszusehen hat.

Du hast kein Handwerkszeug bekommen, um erfüllte und glückliche Beziehungen zu führen.
Stattdessen hast du zugesehen und intuitiv gespürt, wie deine Eltern, deine Familie, deine Lehrer in Konflikten und Abhängigkeiten leben, sich selbst aufgeben und wirkliche Nähe hast du kaum erlebt.

Dir wurde nicht gesagt, dass du dir dein Leben aktiv gestalten und Fülle und Zufriedenheit kreieren kannst.
Stattdessen hast du mitbekommen, wie die meisten Menschen Opfer des Schicksal und der Umstände sind und sich mehr schlecht als recht durch’s Leben schlagen.

Du wurdest nie ausgebildet, um bewusst und groß-artig mit und auf diesem Planeten zu leben.

Deine Persönlichkeitsentwicklung funktioniert nach dem Prinzip Trial and Error.

Hab Nachsicht mit dir. Du übst und lernst, Tag für Tag.
Du suchst nach Werkzeugen und bist anfangs noch unbeholfen und tollpatschig bei deren Einsatz.
Du entdeckst deine Schöpferkraft und verteilst sie überall anstatt dich zu fokussieren. Oder du schießt mit Kanonen auf Spatzen, weil du die richtige Dosis noch nicht gefunden hast.
Du wirst bewusster und rutscht immer wieder in den Dämmerschlaf, der so normal ist in dieser Welt.

Es ist ok. Du darfst hinfallen, dich verlaufen, stolpern und trotzig am Boden sitzen.

Hab Nachsicht mit dir. Du machst das großartig.

„Das Leben ist wie ein Violin Konzert geben, während man Geige spielen lernt.“
~ Samuel Butler

Keep going! Es lohnt sich.

Alles Liebe,
Carolin