liebster-award

Unverhofft kommt oft, so auch die Nominierung meines Blogs für den Liebster-Award. Mohni Gründel mit ihrer Firma Mohnfeld hat mich vorgeschlagen- vielen Dank, Mohni!

Der Liebster-Award ist dazu gedacht, inspirierende Blogs bekannter zu machen und weiter zu empfehlen. Dazu beantwortet jeder nominierte Blogger die Fragen seines Vorgängers und hat dann wiederum die Möglichkeit, selbst Blogs zu nominieren und sich für diese Fragen auszudenken.

Hier kommen also meine Antworten auf Mohni’s Fragen:

1. Was kannst du richtig gut?
Zuhören, schreiben, Feedback geben, mich für Berge und Bergpanoramen begeistern, klettern, Chips essen, Raum halten, lieben, aufräumen, Orchideen bewundern…

2. Welchen Part würdest du bei der Planung einer Hochzeitsfeier von Freunden übernehmen?
Anreise und Unterbringung der Gäste zu organisieren.

3. Was motiviert dich, dein Ding zu machen?
Die Freude, die es mir macht. Das Feedback der Menschen, die es inspiriert. Die Freiheit, (fast) zu jeder Zeit genau das machen zu können, was sich in genau diesem Moment richtig für mich anfühlt.

4. Was holt oder wie holst du dich aus einem Tief?
Sitzen. Zu mir kommen. Mir bewusst werden, dass 1. alles was jetzt gerade ist genau richtig und nur zu meinem besten ist. Und 2. ich mir genau diese Situation selbst kreiert habe und sie entsprechend auch wieder verändern kann, wenn ich mir der unbewussten Programme bewusst geworden bin.

5. Was ist eine deiner Visionen?
In einem kleinen Häuschen in einem Tal mit Blick auf die Berge zu leben. Zusammen mit meinem Mann. Und dort von Menschen besucht zu werden, die ich inspiriere und die mich inspirieren.

6. Wo und wie möchtest du leben?
Siehe oben :-)

7. Welchen verschiedenen Blogs folgst du? Welche Themen interessieren dich?

Ich habe wenige Blogs, die ich regelmäßig verfloge. Vielmehr schau ich mal hier, mal da hinein. Die Themen bewegen sich meinst rund um Bereiche Spiritualität, Berge oder Reisen.

8. Wie organisiert und strukturiert bist du?
Selbstbild: immer weniger. Fremdbild: immer noch ziemlich strukturiert. :-)

9. Was heißt Mut für dich?
Die Idee umzusetzen, die mir tierisch Angst bereitet, die aber so hartnäckig ist, dass ich sie nicht aus Kopf und Herz bekomme.

10. Was würdest du einfach mal gerne erleben ohne nachzudenken, ob es machbar wäre?
Bei strahlendem Sonnenschein stundenlang auf einem schneebedeckten 4000er sitzen und ringsrum nur andere schneebedeckte Gipfel sehen. Ohne sich ums Rauf- und Runterkommen, die Zeit, das Wetter oder die Preise der Schweizer Hütten Gedanken machen zu müssen.

11. Wem möchtest du heute mal Danke sagen?
Allen Menschen, die mich bedingungslos lieben oder sich bemühen, das zu tun. Und Gott – oder welchen Namen man dieser Kraft auch immer gibt – dafür, dass er so geduldig mit mir ist ;-)

 

Ich nominiere folgende Blogs:

Petra Schnidtmann – Wirklichkeitsgestaltung

Reiner Beck – Tramposito:

Johanna Unger – Johanna travels

 

Meine Fragen an die nominierten Blogger:

1. Was motiviert dich, zu bloggen?

2. Wofür lohnt es sich, echte Strapazen auf sich zu nehmen?

3. Warum bist du besonders?

4. Welche Blumen magst du am liebsten?

5. Womit belohnst du dich für eine besondere Leistung oder einen besonderen Erfolg?

6. Was hast du zuletzt gelernt?

7. Welche gescheite Frage würdest du hier gerne lesen und was ist deine Antwort darauf?

8. Was darf auch im minimalsten Minimalgepäck bei dir nicht fehlen?

9. Für eine bessere Welt: wofür engagiert du dich oder würdest du dich engagieren?

10. Was tust du, wie bist du, wie wirkst du, wenn du in deiner vollen Kraft strahlst?

 

So gibst du den Award weiter:

1. Verlinke die Person, die dich nominiert hat auf deinem Blog.
2. Beantworte meine 10 Fragen.
3. Wähle Blogs aus, die du nominieren möchtest.
4. Teile den jeweiligen Bloggern mit, dass du sie nominiert hast.
5. Formuliere Fragen, die du den Nominierten stellst.