Audio-Serie „Geld kreieren“ Teil II:

Klicke auf den Button, um das Audio zu laden (Datenschutz, you know…;-)):

Falls du lieber liest statt zu hören, findest du hier das Transkript des Audios:

 

Heute geht es darum, wie du lernen kannst, Reichtum und Wohlstand wirklich zu empfangen.

Und wir haben uns ja in der ersten Folge, im ersten Audio, schon damit beschäftigt, dass es sehr sehr wichtig ist, Reichtum und Wohlstand für dich zu einer absolut hohen Priorität zu machen. Und falls du dieses erste Audio noch nicht gehört hast, dann findest du es hier direkt unter diesem Audio verlinkt. So, jetzt geht’s also darum, wie du Geld, Reichtum und Wohlstand empfangen kannst. Und jetzt fragst du dich vielleicht: „Was bedeutet das denn zu empfangen? Was soll das mit dem Empfangen?“ Und vielleicht erinnerst du dich, wie wir im ersten Audio davon gesprochen haben, dass es keinen Mangel an Geld gibt. Hier auf diesem Planeten ist genug Geld verfügbar. Und übrigens nicht nur Geld. Weil Reichtum und Wohlstand bezieht sich natürlich nicht nur auf deine Finanzen. Reichtum und Wohlstand kannst du auf ganz vielen verschiedenen Ebenen erfahren und erleben. Und genauso wenig wie es einen Mangel an Geld gibt, gibt es einen Mangel an Liebe, an Wertschätzung, an Anerkennung oder an Glücklichsein. Aber seltsamerweise leben fast alle Menschen in unserer Gesellschaft im totalen Mangel. Fast alle Menschen haben Angst, dass sie zu kurz kommen. Fast alle Menschen leben bewusst oder unbewusst mit Geldmangel und Gelddruck. Das heißt, dass wahrscheinlich auch du so einige Ansichten und Überzeugungen hast, die dich davon abhalten, diese Fülle, die eigentlich für dich zur Verfügung steht, diese Fülle, die das Universum eigentlich für dich bereithält, wirklich zu empfangen. Weil, sonst hättest du sie ja schon. Und jetzt wollen wir uns einfach anschauen, warum das mit dem Empfangen offensichtlich für viele Menschen schwierig ist und was du tun kannst, um Reichtum und Wohlstand wirklich zu empfangen. Und wenn wir davon ausgehen, dass für alle mehr als genug da ist, dann ist es einfach deine Fähigkeit, deine Bereitschaft, diese Fülle zu empfangen, die vorgibt, wie viel materiellen und immateriellen Wohlstand du aktuell in deinem Leben hast.

Und dieses Wort „empfangen“ bringt natürlich bei vielen Menschen schon so einiges hoch.

Zum Beispiel haben ganz viele Menschen die Ansicht, ja sogar die tiefe Überzeugung und Verhaltensweise, dass etwas zu empfangen bedeutet, dass man eine Gegenleistung erbringen muss. Das heißt: Etwas zu empfangen ist eigentlich wie eine Verpflichtung, etwas zurückgeben zu müssen. Und zwar am besten mehr als man empfangen hat. Und weil du aber schon genug zu tun hast in deinem Leben, möchtest du lieber nichts empfangen, damit du auf gar keinen Fall irgendwas zurückgeben brauchst. Richtig? So, alles was das ist und überall wo dieses Muster in dir drin verankert ist, können wir das bitte zerstören und unkreieren, durch alle Lebzeiten, Realitäten und Dimensionen hindurch? So, was wenn du dir erlauben würdest zu empfangen, ohne eine Bedingung und ohne eine Gegenleistung, die du erbringen musst? Was wenn es völlig in Ordnung wäre, einfach zu empfangen? Was wenn du dich nicht darum kümmern brauchst, dass es gerecht ist und dass der andere auch sein Stück abbekommt? Was wenn du im totalen Vertrauen leben kannst, dass mehr als genug für alle da ist und dein Empfangen dem anderen auch ermöglicht zu empfangen?

Eine ganz ganz große Fehlannahme ist, dass wenn wir etwas bekommen, wir jemand anderem etwas wegnehmen.

Das heißt, viele Menschen denken in sich: „Wenn ich reich werde, wenn ich Geld habe, dann nehme ich das jemand anderem weg.“ Oder auch: „Ich kann nur reich werden, ich kann nur Geld bekommen, indem jemand anderes weniger bekommt.“ Und das ist so großer Bullshit. Weil wie wir jetzt schon gelernt haben, gibt es einfach mehr als genug Fülle. Und überall wo du glaubst, dass dein Reichtum und dein Wohlstand jemand anderem etwas wegnimmt, oder jemand anderem weh tut, und alles was das ist, können wir das bitte zerstören und unkreieren, durch alle Lebzeiten, Realitäten und Dimensionen hindurch? Viele Menschen empfinden Empfangen tatsächlich auch als Schwäche. Weil Empfangen hat etwas davon, Hilfe und Unterstützung anzunehmen. Egal ob materiell oder immateriell. Und ganz ganz viele Menschen haben Empfangen damit verbunden, dass sie es selbst nicht schaffen, dass sie selbst nicht stark genug sind und… ja, erleben dieses Empfangen als Schwäche. Und das ist so paradox! Weil lieber kämpfen wir und strengen wir uns an, um grad so über die Runden zu kommen, als einfach in Hülle und Fülle zu empfangen. So, überall wo du Empfangen für dich als Schwäche empfindest, in irgendeiner Form, können wir das bitte zerstören und unkreieren, durch alle Lebzeiten, Realitäten und Dimensionen hindurch? Und was wäre, wenn Empfangen eigentlich ein Zeichen von Stärke wäre? Was wäre, wenn die andere Person einen riesen Spaß daran hätte, dir etwas zur Verfügung stellen zu können, dir etwas geben zu können, dir etwas schenken zu können? Was wenn das ganze Universum eigentlich nur darauf programmiert ist, dir Dinge zu ermöglichen und zu schenken? Was wenn du das bisher einfach immer falsch verstanden hast? Was wenn es völlig in Ordnung und völlig legitim ist, einfach zu empfangen, das was dir zur Verfügung gestellt wird und das was dir angeboten wird? Und alles, was dir das nicht erlaubt, können wir das bitte zerstören und unkreieren?

Ganz viele Menschen haben Angst, dass wenn sie wirklich Geld und Reichtum in ihr Leben ziehen, dass sie dann alleine sind.

Oder dass sie sogar ihre Liebsten, ihre Mitmenschen im Stich lassen. Vielleicht kennst du diese Ängste? Manchmal sind sie sehr subtil, dass du das Gefühl hast, wenn du reich bist, wenn du dir gewisse Dinge leisten kannst, wenn du ein schönes Haus hast, oder ein großes Auto, oder viel Urlaub machst, dass du so anders bist, dass du den Kontakt zu deinen Mitmenschen verlierst. Entweder, weil sie sich dann schlecht fühlen dir gegenüber, weil sie nicht mithalten können, weil sie nicht gut genug sind, oder einfach dass du merkst, ihr seid in unterschiedlichen Ligen unterwegs und du gehörst nicht mehr wirklich dazu. Das klingt paradox im ersten Moment, aber du wirst nicht glauben, wie viele Menschen die Überzeugung alleine zu sein und andere im Stich zu lassen davon abhält, wirklich Geld zu kreieren. So, überall wo du für wahr hältst, dass du alleine bist, wenn du reich bist und im Wohlstand lebst, können wir das bitte zerstören und unkreieren, durch alle Lebzeiten, Realitäten und Dimensionen hindurch? Und was bräuchte es anzuerkennen, dass du der- oder diejenige bist, die voran geht und hier was völlig anderes möglich macht, wo dir dann ganz viele Menschen nachkommen können? Denn wenn du der oder die erste bist, die aus einem mittelmäßigen Einkommen, aus einem durchschnittlichen finanziellen Setting es schafft, wirklich reich zu werden… Was glaubst du, wie viel Ansporn und Inspiration du für deine Mitmenschen bist? Und der Weg, den du vorgehst, den können sie dir dann folgen. Der Schlüssel dazu ist, dass du für dich die Klarheit darüber hast, dass du es verdient hast, wirklich reich zu sein und im Wohlstand zu leben. Und so viele von uns haben alles Mögliche darüber gelernt, wann wir etwas verdient haben und wann nicht. Und so so viele von uns haben gelernt, dass wir etwas nur verdient haben, wenn wir wirklich viel dafür geleistet haben, wenn wir uns angestrengt haben. Aber was wenn das gar nicht stimmt? Was wenn diese Ansicht gar nicht wahr ist?

Was wenn du dir Fülle und Reichtum gar nicht durch harte, anstrengende Arbeit verdienen musst?

Was wenn es ok ist, wenn es dir einfach zufällt? Was wenn es ok ist, wenn du mit Glück bepinselt bist, das Leben es einfach richtig richtig gut mit dir meint und du in der totalen Fülle lebst, ohne dich großartig dafür anzustrengen? Kannst du das wirklich für dich in Betracht ziehen? Bist du wirklich bereit, das zu empfangen? Wahrscheinlich kriegst du jetzt an dieser Stelle kein 100 % klares Ja, weil da so viele Ansichten darüber sind und Emotionen, die dich glauben lassen, dass du das gar nicht verdient hast, oder dass das nicht möglich ist. Oder was auch immer. So, was würde es brauchen für dich in Betracht zu ziehen, dass du Fülle und Reichtum wirklich verdient hast? Was würde es brauchen, dieses Wort „verdienen“ zu entkoppeln von irgendeiner Leistung, die du erbringen musst? Was wenn du es verdient hast, einfach weil du hier bist? Einfach weil du lebst? Was wenn es der größte Wunsch des Universums, der Schöpfung, des Lebens ist, dass du reich bist, auf allen Ebenen? Was wenn es dein Geburtsrecht ist, Fülle, Reichtum und Wohlstand zu verdienen? Was wenn du es verdienst, einfach weil du hier bist? Und alles, was dir es nicht erlaubt, die Dinge so zu sehen, können wir das bitte zerstören und unkreieren, durch alle Lebzeiten, Realitäten und Dimensionen hindurch? Mach’s zu einer täglichen Übung für dich zu empfangen. Empfange alles, was es da draußen zu empfangen gibt. Liebe, Anerkennung, Komplimente, Wertschätzung, Geld, Geschenke, Hilfe, Unterstützung… was auch immer. So viele Menschen möchten dir in irgendeiner Weise beitragen. Übe dich darin es zu empfangen und beobachte, was es mit dir macht. Beobachte, was es hochbringt, welche Muster anspringen, welche Glaubenssätze, welche Ansichten dir sofort in den Kopf schießen. Und anerkenne, dass all das nicht real ist. Und wir sehen uns dann nächste Woche wieder und machen weiter, um für dich Reichtum und Wohlstand zu kreieren. Herzlichst,  

Klicke hier für mehr Selbstbewusstsein (kostenlos)!
Teil I der Serie ‚Geld kreieren‘ findest du hier: Warum du Reichtum und Wohlstand zu deiner Priorität machen solltest.