Geld

Gehörst Du auch zu den Menschen, die gerne mehr Geld hätten?
Willkommen im Club.
In diesen Tagen schießen Geldkurse, Money Calls und Erfolgsrezept-Bücher nur so aus dem Boden. Jeder will mehr Geld (oder wieviele Menschen kennst Du, die nicht gerne mehr hätten?).

Doch aus meiner Sicht kommt eine Sache darin völlig zu kurz, nämlich die Frage:

Was bist Du Dir wert?

Um es kurz zu machen: aus meiner Sicht hängt Deine finanzielle Situation 1:1 mit Deinem Selbstwert zusammen.
Krass ausgedrückt: je weniger wertvoll Du Dich selbst und Deine Leistungen/Fähigkeiten erachtest, umso dünner ist Dein Bankkonto.

Vielleicht würdest Du Dich sogar eigentlich als selbstbewusste Person bezeichnen – doch wenn das Geld nicht so zu Dir fließt, wie Du es gerne hättest, gibt es da mindestens einen Bereich, in dem Du Deinen Wert noch nicht anerkannt hast. Garantiert. (Willst Du ihn finden?)

Das gilt für Angestellte genauso wie für Selbstständige. Alles ist möglich. Du kannst so viel Geld verdienen wie Du möchtest – wenn Du überzeugt davon bist, dass Du es wert bist.

Alle anderen sogenannten Glaubenssätze und Begrenzungen, die in diesem Zusammenhang gerne zitiert werden und die Dich angeblich davon abhalten, mehr zu haben, sind aus meiner Erfahrung nur Symptom.

Wenn Du wirklich wüsstest, wie wertvoll Deine Arbeit und Dein Da-Sein für Deine Firma sind – würdest Du Dich echt mit diesem Gehalt zufrieden geben?
Wenn Du tatsächlich anerkennen würdest, was Du für Deine Kunden und Auftraggeber ermöglichst und veränderst, würdest Du wirklich diese Preise verlangen?
Wenn Du sehen würdest, was Du Deiner Familie und Deinem/r Partner/in gibst, würdest Du Dich weiterhin so wenig einladen und beschenken lassen?

Wenn Du unzufrieden bist, mit Deiner finanziellen Situation, frage Dich:

  • Welcher Beitrag bin ich, ist meine Arbeit wirklich, den ich noch nicht anerkannt habe?
  • Welche Fähigkeiten und Kompetenzen an mir wertschätze ich noch nicht (genug)?
  • Wenn ich mir wirklich bewusst wäre, wie wertvoll ich bin, welche Preise/welches Gehalt würde ich verlangen?
  • Und welche weiteren Fragen kannst Du stellen, um zu sehen, wo Du Deinen Wert schmälerst?

Meine Erfahrung spricht ganz klare Worte: sobald Dein „Selbstwertgefühl“ steigt, wächst das Geld auf Deinem Konto (und ich sage bewusst „Gefühl“, denn es geht um Deine subjektive Wahrnehmung).
Und dann kommt da noch ein weiterer wichtiger Aspekt hinzu, nämlich:

Was ist Dein Körper Dir wert?

In unserer Gesellschaft geht man davon aus, dass der Körper funktionieren muss. Gut aussehen, leistungsfähig sein und ansonsten Ruhe geben.

Hast Du Dir schon mal klar gemacht, dass es Dir gut geht, wenn es Deinem Körper gut geht?
Wie fühlst Du Dich, wenn Du Deinen Körper mit hochwertiger Nahrung fütterst, ihm eine Massage schenkst, ihn in tolle Klamotten kleidest, ihm Urlaub gönnst?
Bist Du schon mal auf die Idee gekommen, dass Dein Körper Dir Geld kreieren kann? Hast Du ihn schon mal darum gebeten?
Wir sind nicht zufällig in menschlichen Körpern hier geboren. Was, wenn Dein Körper Dein Tor zu all den unbegrenzten Möglichkeiten ist?

Was, wenn Dein Körper das Werkzeug ist, das Du brauchst, um Fülle und Wohlstand zu manifestieren?

Wie dankbar wäre Dein Körper Dir, wenn Du ihm Gutes tun würdest und wie gerne würde er Dich dabei unterstützen, das Geld dafür zu generieren?
Bio einkaufen.
Schick essen gehen.
Stylische Klamotten tragen.
Wellness genießen.
In der Sonne baden.

Nach wieviel Geld fragst Du wirklich?

Alles Liebe,
Deine Carolin

 

[optinform]