Empfangen

Es scheint, als würde unsere Welt vom Mangel regiert. Wir haben zu wenig Geld, zu wenig Zeit, zu wenig Anerkennung, zu wenig Liebe, zu wenig Sex, zu wenig Zärtlichkeit. Wovon hast Du zu wenig?

Gibt es von all diesen Dingen wirklich zu wenig auf dieser Welt? Oder hast nur du zu wenig davon?

Wir haben natürlich auf triftige Begründungen dafür, warum wir von manchen Dingen zu wenig haben: wir haben nicht die richtige Ausbildung gemacht, um gut zu verdienen oder unser Arbeitgeber bezahlt uns einfach zu schlecht oder die Kinder kosten einfach so viel Geld. Und weil wir noch nicht „den Richtigen“ gefunden haben, können wir halt nun mal nicht genügend Berührung und Liebe und Sex haben. Und, und, und. Klar, oder?
Was, wenn es auf dieser Welt gar keinen Mangel an all diesen Dingen gibt?
Was, wenn die einzige Ursache für Deinen Mangel Deine fehlende Bereitschaft zu Empfangen ist?

Wie oft wendest Du den Blick ab, wenn jemand Dir ein Lächeln schenkt?
Wie oft lehnst Du ab, wenn Dir jemand Deine Tasche tragen möchte, weil Du das schon selbst kannst?
Wie oft blockst Du die Bewunderung und das Begehren eines Mannes oder einer Frau ab, weil es Dir unangenehm ist?
Wie oft tust Du ein Kompliment als Selbstverständlichkeit ab?
Wie oft lädst Du andere Möglichkeiten aus, weil Du einen genauen Plan hast?

All das mag Dir als Kleinigkeiten erscheinen. Aber mit jedem noch so unscheinbaren „Nein“ baust Du eine energetische Barriere auf. Und die blockt wahllos alles ab, was zu Dir kommen möchte.
Das Leben steckt voller Geschenk für uns alle – und wir lehnen sie ab. Reihenweise.

Was also tun, wenn Du „mehr“ in Deinem Leben haben möchtest?

Übe Dich darin zu empfangen! Alles. Von jedem. Ohne Grund.

Einige Ideen für Dich:

  • Frage jeden Morgen „Universum, was kann ich heute von Dir empfangen?“
  • Fahre täglich mehrmals Deine energetischen Barrieren runter und mache Dich auf, um zu empfangen.
  • Probiere aus, eine Woche lang, alles, was man Dir anbietet zu empfangen. Jede noch so kleine Unterstützung, jede Aufmerksamkeit, jedes Lächeln. Sauge es auf wie ein Schwamm.

Dein Mangel ist kein Mangel an Ressourcen. Er ist ein Mangel an Empfangen.
Und das kannst Du leicht ändern :-)

Probier’s mal aus, es lohnt sich.

Herzliche Grüße,
Carolin

 

[optinform]