Conscious Leadership

About

Die Führung der Zukunft

Die enormen gesellschaftlichen Umwälzungen unserer Zeit bringen einen tiefgreifenden Reinigungsprozess mit sich. Bisherige Konzepte, Strukturen und Weltbilder werden auf breiter Front einer fundamentalen Revision unterzogen – damit einhergehend auch das bisherige Verständnis von Führung.


Neuausrichtung

Die Leadership-Kultur der vergangenen Jahrzehnte basierte trotz Fortschritten und Reformierungsversuchen nach wie vor zu großen Teilen auf streng hierarchischen, patriarchalen Strukturen. Die Besetzung von Führungspositionen war allzu oft Ausdruck eines persönlichen Strebens nach Status und Macht und kaum Zeugnis persönlicher Reife, hohen Verantwortungsbewusstseins und Eignung im Sinne des großen Ganzen.

Im Zuge individueller sowie kollektiver Evolution und Bewusstwerdung stehen auch die Prinzipien und Grundlagen des Leaderships vor einer elementaren Neuausrichtung.


Conscious Leadership

Um eine Führungsposition gut ausfüllen zu können, braucht es eine Menge fachlicher Kompetenz, ausgeprägte Social Skills sowie ein natürliches Talent zum Leadership.

Die Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen und richtungsweisende Entscheidungen zu treffen, ist bei Leaderinnen und Leadern meist ebenso in der Persönlichkeit verankert wie der Mut, ungewöhnliche neue Wege zu beschreiten und gewisse Risiken einzugehen.

Doch in der Komposition aus Fachkompetenz, Erfahrung und Persönlichkeit klafft bei vielen UnternehmerInnen und Führungskräften eine kleine, bedeutsame Lücke:

Fast niemand hat gelernt, sich selbst richtig gut zu führen.

Was auf den ersten Blick banal anmutet, wird an einem bestimmten Punkt in der eigenen Leadership-Entwicklung zum entscheidenden limitierenden Faktor.

 

Während du über Jahre hinweg stetig vorangekommen bist, indem du dir zusätzliche Fach- oder Sozialkompetenzen angeeignet hast, sind diese Potentiale irgendwann weitestgehend ausgeschöpft. Mit deinen gewohnten Strategien beginnst du auf der Stelle zu treten und die Unzufriedenheit steigt. Erst ein innerer Bewusstseins-Shift bringt dich auf das nächste Level in deinem Leadership.

So werden die Kompetenzen der «Selbstführung» und des «Conscious Leadership» zu einem notwendigen und essenziellen Game Changer.

Die Grundlage dieses Shifts sind ein tieferes Verständnis von deiner Rolle als Leader bzw. Leaderin sowie ein erweitertes Bewusstsein über Gesetzmäßigkeiten und Kräfte, denen du in deiner Arbeit unterliegst.


Beziehungsdynamiken und Trigger-Potentiale

 

Es geht nicht länger nur darum, Kommunikationstechniken zu beherrschen und auch in heiklen Situationen die Contenance zu bewahren. Vielmehr bist du aufgefordert, die tieferliegenden Ursachen von Konflikten, Triggern, Co-Abhängigkeiten und emotionalen Reaktionen zu erkennen, zu lösen und die bislang darin gebundene Energie konstruktiv für deine Projekte zu nutzen.

Dazu braucht es ein sehr grundlegendes Verständnis von Beziehungsdynamiken und den darunter liegenden Zusammenhängen sowie effektive Tools, um das ursächliche Thema an der Wurzel zu packen.

Das Ziel ist es, die Ursache für bestimmte Konflikte oder wiederkehrende Erfahrungen aufzulösen und die darin liegende Lernaufgabe zu meistern. Dadurch wirst du sehr viel freier in deinem Handlungsspielraum, reibst dich nicht länger an anstrengenden Beziehungen oder hartnäckigen Schuldgefühlen auf.

Die freigewordene Energie steht dir uneingeschränkt für deine Ziele und Projekte zur Verfügung.


Gefühle und Emotionen

 

Obwohl es im Verlauf der vergangenen Jahre salonfähiger geworden ist, sich auch im Leadership hin und wieder zu seinen Ängsten zu bekennen und eine gewisse Verletzlichkeit zu zeigen, so ist der professionelle Umgang mit den eigenen Emotionen doch immer noch für die meisten Menschen mit Führungsverantwortung schwierig und ungewohnt.

Zu lange haben wir gelernt, unangenehme Gefühle wie Trauer, Wut, Aggression oder Angst zu unterdrücken und uns vom Fühlen abzulenken. Überschwängliche Freude und Begeisterung erscheinen unangemessen und unreif.

Doch diese Strategie ist auf Dauer in erheblichem Maße kontraproduktiv: Zum einen schlagen sich unterdrückte Emotionen durch den unterbrochenen Energiefluss früher oder später in teils schweren körperlichen Symptomen nieder, zum anderen lassen sich starke Gefühle wie Zorn oder Aggression nicht langfristig verdrängen und bahnen sich oftmals unkontrolliert und auf explosive Weise ihren Weg nach draußen. Nicht selten bevorzugt im privaten Umfeld.

Es geht also darum, wieder eine gute Verbindung zu den eigenen Gefühlen aufzubauen, zu lernen, welche unterschiedliche Bedeutung sie haben und wie wir sie konstruktiv für uns nutzen können.

Darüber hinaus ist ein grundlegendes Verständnis zur Entstehung und den Hintergründen von (starken) Emotionen enorm hilfreich im Umgang mit emotionalen Reaktionen und Verhaltensweisen von Kollegen, Kunden oder Mitarbeitern.

Zu wissen, wie du effektiv und zielführend mit Gefühlen und Emotionen umgehst und die entsprechenden Tools zu beherrschen, lässt dich ungemein souverän, zentriert und klar werden.


Unbewusste Muster und Konditionierungen

 

Wenn wir bestimmte Denk- oder Verhaltensweisen an uns selbst nicht mögen und unsere Gedanken oder Handlungen verändern möchten, dann versuchen wir das meist durch klare, verstandesmäßige Entscheidungen.

Dieser Weg ist jedoch der mühsamste und oftmals nicht nachhaltig erfolgreich.

Denn fast alles, was wir tun oder denken, entspringt sehr kraftvollen mentalen Prägungen, Glaubenssätzen und Überzeugungen. Diese sind uns nur selten bewusst, besitzen jedoch eine enorme, völlig unterschätzte Tragweite. Schaffen wir es, diese unbewussten Konditionierungen zu erkennen und zu verändern, sind intelligentere und konstruktivere Denk- und Verhaltensweisen die logische Konsequenz und können mit Leichtigkeit umgesetzt werden.

Darüber hinaus legen wir jedoch auch noch weitere Verhaltensweisen an den Tag, mit denen wir uns selbst sabotieren, andere vor den Kopf stoßen und unerwünschte Ergebnisse bewirken, ohne es zu bemerken. Diese laufen seit vielen Jahren oder Jahrzehnten so automatisiert ab, dass uns nicht bewusst ist, was wir tatsächlich tun.

Wenn du in Teilbereichen deines Lebens immer wieder Ergebnisse produzierst, die dir nicht gefallen – wie beispielsweise Konflikte, Trennungen, finanzielle Verluste, Enttäuschungen etc. – macht es Sinn, diese unbewussten Muster und Mechanismen ans Licht zu holen.

Dieses Vorgehen holt dich aus passivem Aushalten, Ratlosigkeit und Ohnmacht und setzt dich zurück in den Chefsessel, von dem aus du kraftvoll und selbstwirksam gestaltest.


Steilvorlagen des Lebens

Als «Macher-Typ» bist du es gewohnt, Herausforderungen anzunehmen und zu bewältigen.

An dieser Stelle lade ich dich ein, noch einen entscheidenden Schritt weiterzugehen und ALLES, was dir im Leben begegnet als eine Aufforderung zu mehr Bewusstsein, Heilung und Wachstum zu begreifen.

Dann ist das Ziel nicht mehr nur, das Beste daraus zu machen. Vielmehr kannst du die unfassbare Intelligenz des Lebens erkennen, die dir in jedem Moment genau das serviert, was du brauchst, um einen Quantensprung zu machen und noch ein Stück mehr in deine Kraft zu kommen.

Es geht also nicht nur darum, eine Herausforderung zu meistern und irgendwie durchzukommen, sondern darum, jede unbequeme Situation als Sprungbrett aufs nächste Level zu begreifen. Das bedeutet, die Essenz eines jeden Stolpersteins zu erfassen und zu verstehen, dass er der jeweils nächste nötige Schleifvorgang ist, der den Diamanten in dir noch strahlender und klarer zum Vorschein bringt.


Und last but not least:

Als UnternehmerIn, ManagerIn oder Führungskraft bist du immer gleichzeitig auch Multiplikator, Vorbild und Lehrer. Dir die Kompetenzen der bewussten Selbstführung anzueignen, ist nicht nur zu deinem eigenen Vorteil. Du bist dadurch auch in der Lage, dieses Wissen weiterzugeben und dein Umfeld zu mehr Self-Empowerment, eigenverantwortlichem Handeln und bewusster Lebensgestaltung zu führen.

Meist stoßen Menschen zu einem ganz bestimmten Zeitpunkt ihrer Entwicklung auf mich und fühlen sich genau dann von meiner Arbeit angezogen, wenn sie für ihre nächsten Evolutionsschritte das Wissen und die Fähigkeiten brauchen, die ich zu Verfügung stellen kann.

Wenn du das Gefühl hast, dies könnte auf dich zutreffen, findest du hier meine aktuellen Angebote für eine mögliche Zusammenarbeit.